Golf Senioren Gesellschaft e.V.
Gute Stimmung trotz Schweizer «Watsche»

Gute Stimmung trotz Schweizer «Watsche»

Nach dem komplett verregneten Länderspiel im letzten Jahr in der Pfalz – als «Regen-Remis» auf den Pokal graviert – erlebten wir nun 3 praktisch wolkenlose, traumhaft schöne Hochsommertage im Appenzellerland. Allein das Wetterglück in dieser herrlichen Alpsteinlandschaft mit dauerndem Blick auf den Säntis machte uns alle glücklich.

Traditionell trafen sich schon am Sonntagabend über 60 bereits Angereiste, teils mit den begleitenden Partnerinnen, im Romantikhotel Säntis mitten in Appenzell, am Landsgemeindeplatz, zum gemeinsamen kurzweiligen Abendessen. Das Hotel Säntis gehört wie die beiden praktisch nebeneinander an der Hauptgasse liegenden Mannschaftshotels Hecht und Löwen zum gleichen Familienbetrieb.

Der Golfclub Gonten Appenzell liegt auf 900 m Höhe wunderschön am Fuss des Alpsteinmassivs, nur 7 km entfernt von unseren Hotels in Appenzell. Auf der Proberunde lernten alle die erstaunlich flache und nicht sehr lange 18-Loch-Anlage kennen. Der Platz befand sich vom Tee bis zu den eher schnellen Grüns in hervorragendem Zustand, durfte aber mit vielen Schräglagen und einigen tückischen Löchern nicht unterschätzt werden.

Abends beim Captains Dinner im Swiss Mountain Golf Restaurant Gonten wurden wir kulinarisch verwöhnt – die beiden Captains eröffneten das Länderspiel offiziell mit ihren «Kampfansagen». Die Schweizer wollten endlich wieder einmal gewinnen, wir GSGler hielten das natürlich nicht für möglich…  Ebenfalls, so kennen wir die Gastfreundschaft und gute Organisation der Schweizer, genossen die begleitenden Damen ihr eigenes Programm. Neben Golf wurden verschiedene Ausflüge angeboten – unter anderem auf die Ebenalp, respektive den Aescher, dann auf den hohen Kasten und eine Dorfführung – nicht zu vergessen die Besuche der besten Restaurants der Gegend.

Am ersten Spieltag ging es los mit den Four-Ball-Better-Ball Doppelmatchplays, und die Schweizer setzten ihren aggressiven Plan um. Nach harten, aber fairen Fights konnte der Schweizer Captain Urs Tümmler abends beim «Galadinner» stolz den Zwischenstand 10,5 zu 5,5 für die Schweiz bekannt geben.

So ging es aus Schweizer Sicht am Mittwoch weiter. Sie ließen nichts mehr anbrennen und gewannen – obwohl der für einen verletzten deutschen Spieler eingesprungene Schweizer sein Match für uns gewann – auch die Einzelmatchplay-Session mit 20 zu12, was zum Endresultat von 30,5 zu 17,5 und somit zum ersten Schweizer Sieg seit 2016 führte.

Das deutsche Team zeigte sich trotz der «Watsche» (Zitat des deutschen Captains Walter Schmitt) nicht allzu enttäuscht, sodass alle zufrieden heimreisen konnten.

Ein großer Dank gebührt dem Golfclub Gonten Appenzell für die perfekte Organisation und Betreuung, und vor allem allen Spielern beider Mannschaften für die freundschaftliche Atmosphäre.

Urs Trümpler
ASGS Team Captain Schweiz

Impressionen

2022-07-ls-schweiz-001.jpg 2022-07-ls-schweiz-002.jpg 2022-07-ls-schweiz-003.jpg 2022-07-ls-schweiz-004.jpg 2022-07-ls-schweiz-005.jpg 2022-07-ls-schweiz-006.jpg 2022-07-ls-schweiz-007.jpg 2022-07-ls-schweiz-008.jpg 2022-07-ls-schweiz-009.jpg 2022-07-ls-schweiz-010.jpg 2022-07-ls-schweiz-011.jpg 2022-07-ls-schweiz-012.jpg 2022-07-ls-schweiz-013.jpg 2022-07-ls-schweiz-014.jpg

Login

Profitieren Sie im „internen Bereich“ von exklusiven Informationen, die nur für GSG´ler bestimmt sind. Rufen Sie uns hierzu in der Geschäftsstelle an, damit wir Sie registrieren und freischalten können.

Anmelden
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.