Golf Senioren Gesellschaft e.V.
„Sir Archibald“ bleibt in Deutschland

„Sir Archibald“ bleibt in Deutschland

„Sir Archibald“ wollte wieder zurück nach Deutschland. Das motivierte GSG-Team hielt dem Erwartungsdruck beim Six-Nations-Tournament stand und zeigte Durchhaltevermögen während des gesamten Turniers. 72 Teilnehmer aus 6 Nationen reisten zum Golf du Sart nach Villeneuve d'Ascq, und bereits im Vorfeld sorgte der französische Kapitän durch seine gute Kommunikation für gute Stimmung bei der Ankunft. Beim Willkommens-Drink und dem folgenden Abendessen stimmte Kapitän Dr. Ralf Kuhlmann sein Team auf die Herausforderungen der nächsten Tage ein und alle waren sich einig: Sir Archibald möchte zurück nach Deutschland.

Während der Einspielrunde wurde allen Spielern klar, dass Golf du SART ein sehr schöner und anspruchsvoller Parkland-Platz ist, an dem die trockenen Sommermonate allerdings auch nicht spurlos vorbeigegangen ist. Kontrollierte Schläge waren auf den harten Fairways schwer, aber die Bedingungen waren für alle Spieler gleich und daraus ergab sich ein fairer und interessanter Wettkampf.

Die Erfahrungen mit diesem internationalen Turnier haben in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, dass der Sieger des ersten Tages selten das Gesamtturnier gewinnt. So war man im deutschen Team sehr zurückhaltend und nicht zu euphorisch, als das Ergebnis des ersten Tages verkündet wurde: Deutschland führte mit 308 Punkten vor dem Team der Dänen (300) und vor Belgien (295). Unter den besten 10 Spielern des ersten Tages waren 4 aus dem deutschen Team. Es war also noch alles offen für die nächsten beiden Spieltage.

An Tag 2 wurde die Runde bei ebenfalls sommerlichem Wetter gestartet. Und es ist beinahe Tradition, dass die Ergebnisse am zweiten Tag allgemein etwas schlechter ausfallen. Ob das vielleicht am guten Abendessen des Vorabends liegt? Die Spannung bei der Verkündung der Tagesergebnisse stieg, als die 3 letzten Plätze des Tages mit den Niederlanden, Luxemburg und Dänemark bekannt gegeben wurden. Damit war ein Konkurrent für den Gesamtsieg zurückgefallen. Der 3. Platz wurde von den Belgiern belegt, der 2. von den Deutschen und Tagessieger war Frankreich mit „nur“ 4 Punkten vor Deutschland. Damit war klar: der Gesamtsieg über 2 Tage mit 583 zu 570 Punkten ging an Deutschland vor Frankreich, gefolgt von Dänemark. Der Abstand für das deutsche Team war dann doch größer als gedacht. Die GSGler, die am ersten Tag „normale Ergebnisse“ erspielten, lieferten am zweiten Tag beste Resultate ab. So war Dr. Ralph Sutter drittbester Tagesspieler. Über beide Tage notierten bei den Deutschen Detlev von Uslar 40 und 36 Punkte, nachdem er sich in der Einspielrunde noch recht schwertat. Bester Turnierspieler insgesamt wurde der Franzose Oliver Scalbert mit 36 und 43 Punkten.

Dr. Ralf Kuhlmann konnte mit großer Freude Sir Archibald für den Gesamtsieg als Titelverteidiger entgegennehmen. Im Captains-Meeting deutete der Luxemburger Kapitän den Ort des 6-Länderspiels 2023, das Golf Resort Kikuoka, bereits an.

Dr. Ralf Kuhlmann

Impressionen

2022-09-6-laender-001.jpg 2022-09-6-laender-002.jpg 2022-09-6-laender-003.jpg 2022-09-6-laender-004.jpg 2022-09-6-laender-005.jpg 2022-09-6-laender-006.jpg 2022-09-6-laender-007.jpg 2022-09-6-laender-008.jpg 2022-09-6-laender-009.jpg 2022-09-6-laender-010.jpg 2022-09-6-laender-011.jpg 2022-09-6-laender-012.jpg 2022-09-6-laender-013.jpg 2022-09-6-laender-014.jpg

Login

Profitieren Sie im „internen Bereich“ von exklusiven Informationen, die nur für GSG´ler bestimmt sind. Rufen Sie uns hierzu in der Geschäftsstelle an, damit wir Sie registrieren und freischalten können.

Anmelden
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Webangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.